Yammer: Berufliches Twittern leicht gemacht

Seitdem ich in der glücklichen Lage bin, ein HomeOffice nutzen zu dürfen, habe ich mir immer wieder gewünscht, eine möglichst permanente Verbindung zu meiner Firma und der dort arbeitenden Kolleginnen und Kollegen zu erhalten. Bisher gab es dafür keine Lösung, die sinnvoll nutzbar gewesen wäre.

Vor einigen Tagen entdeckte ich aber eine mögliche Lösung: Yammer.

Der Vorteil von Yammer: Die darin enthaltenen Meldungen sind nur für die Mitglieder derselben Domain lesbar. Außerdem kann jeder Meldung ein Dateianhang hinzugefügt werden. Somit kann man sich die ein oder andere eMail sparen und hält trotzdem alle auf dem Laufenden! Wirklich nett! 🙂

38 Jahre und kein Stück weiser leiser

Heute werde ich 38 Jahre alt. Damit rückt die 40 immer näher. Angst? Nein! Hoffnung! 🙂

Ich hoffe das kommende (Lebens-)Jahr wird genauso ereignis- und erfahrungsreich wie das Vergangene, auch wenn ich mir beruflich keine Veränderung erhoffe.

Ich freue mich auf die kleine, aber feine Geburtstagsfeier und hoffe, dass ich das Ganze trotz meines grippalen Infekts und dem dicken Schnupfen genießen kann! [sich_selbst_Daumen_drück]