Twitter und WordPress-Blog (sinnvoller) verzahnen

Schon seit langer Zeit versuche ich, meinen Twitter Account und meinen WordPress Blog (hier) besser zu verzahnen. Dazu werden alle meine eigenen Twitter Nachrichten regelmäßig bei Twitter abgeholt und in diesen Blog hier als einzelne Status Meldung eingestellt.

(Zusätzlich werden meine eigenen Twitter Nachrichten bei Facebook gepostet, aber das ist eine andere Geschichte!)

Bisher habe ich hierzu ausschließlich das WordPress Plugin ‚Twitter Tools‘ genutzt; seit dem dieses aber nur noch mit dem mächtigen(?) ‚Social‘ Plugin als Kompagnon zu haben ist, bin ich mir nicht sicher, ob meine Wahl noch zeitgemäß ist. Zudem nerven mich immer wieder die Probleme, die eines der beiden Plugins – wenn auch nur kurzfristig – bereiten können bzw. die beide im Zusammenspiel hervorrufen können.

Als Alternativ hat sich für mich das Plugin ‚HL Twitter‘ erwiesen: es kann sowohl Inhalte in einem Widget-Fenster zur Verfügung stehen, also auch – über entsprechende Shortcodes – für gewöhnliche Blog-Einträge genutzt werden.

Wunsch für 2014

Was ich mir aber wünschen wir ist ein (reines) Twitter Plugin für WordPress, dass folgendes Verhalten an den Tag legt:

  1. In regelmäßigen Abständen werden die (eigenen) Twitter-Meldungen geholt und als einzelne Blog Einträge in den Blog gestellt.
  2. Kurz nach Beginn eines neuen Tages werden die Twitter-Meldungen des Vortages zu einem großen Blog Beitrag zusammengefasst.
  3. Die einzelnen Blog Beiträge des Vortages werden in den Papierkorb verschoben oder gelöscht.

Ein solches Plgin existiert meiner Meinung nach (noch) nicht und läßt sich auch nicht durch geschickte Kombination mehrerer Plugin „zusammenbasteln“ … oder übersehe ich da was?

Tägliche oder wöchentliche Twitter-Zusammenfassung

Ich war begeistert als ich im Laufe des letzten Jahres ein Plugin für WordPress fand, welches in der Lage war, meine Twittermeldungen täglich in einem Blogeintrag zusammenzufassen. Doch zum Jahreswechsel 2009 / 2010 funktioniert das Plugin auf einmal nicht mehr. Ich spreche von den Twitter Tools von Alex King.

Zu Jahresbeginn war ich dann auf der Suche nach einer Alternative und fand eine solche auch: Twitter Digest von Tim Beck. Zwar war dieses Plugin zu den Twitter Tools deutlich eingeschränkt in seinen Möglichkeiten, aber genau die Funktion, welche ich haben wollte, funktioniert dafür.

Inzwischen gibt es ein Update dieses Plugins (= Version 2.1) vom 19.02.2010, welches nun von der Unterstützung durch Paul Wlodarczyk alias The Content Guy profitierte.

Ich hoffe, diese Zusammenarbeit wird noch lange weiterwähren, denn die neuen Features sind wirklich auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten:

  • Nun kann man nicht nur einen bestimmten Zeitpunkt für das Erstellen der täglichen und/oder wöchentlichen Zusammenfassung vorgeben sondern auch das entsprechende Eingabefeld leer lassen, was eine Veröffentlichung ASAP zur Folge haben soll.
  • Die Datumsangabe kann nun entsprechenden den landesüblichen Vorgaben bzw. den persönlichen Wünschen formatiert werden. Für mich ist dies ein großer Schritt nach vor, denn nun bleibt mir die tägliche manuelle Umformatierung erspart! 🙂
  • Wohl nur für wöchentliche Zusammenfassungen interessant ist die neu hinzugekommene Möglichkeit nicht nur einen kompletten Artikel zu veröffentlichen sondern auch einen Artikel mit einer Kurzfassung in der Übersicht.
  • Auch die Anzahl der maximal erfaßten Tweets wurde deutlich angehoben: von 20 auf nun 200(!)

Jetzt wünsche ich mir nur noch eine deutsche Anpassung des Plugins, dann wären alle meine Bedürfnisse in dieser Hinsicht erfüllt. Doch ich bin gern bereit meinen kleinen Beitrag hier zu leisten: Ich werde dem Autor / den Autoren meine Mitarbeit bei der Übersetzung anbieten.

Adobe hat Apple nicht mehr lieb

Was war das wieder für eine ‚Rumgehype‘ am Mittwoch Abend, weil Apple das bereits seit langem spekulierte iPad vorgestellt hat. Wahrscheinlich wird das Ganze wieder ein Riesenerfolg für Apple, weil sie das Gerät nicht nur zu „satten Preisen“ werden losschlagen können, sondern auch, weil sie gleich die dazu passenden kostenpflichtigen(!) Inhalte liefern werden.

Wer das Video zur Präsentation bzw. die daraus erstellten Fotos allerdings aufmerksam betrachtet, der wird feststellen, dass an einer Stelle offensichtlich Inhalt fehlt. Es handelt sich dabei um Flash-Inhalte, die da nicht angezeigt werden!

Ich persönlich kann sehr gut nachvollziehen, dass Apple genau auf diese Inhalte in seinen Produkten verzichten will:
Flash und das damit verbunde Flash-Plugin sind ein wahrer Hort des Übels. Wird Flash-Inhalt angezeigt, laufen die Prozessoren zur Hochform auf, die Lüfter drehen auf höchster Stufe und nach längerer Nutzung steht stellenweise das System still.

Wer so etwas auf seiner Plattform dulden würde, müßte sicher sein, dass die darin eingesetzten Ressourcen hierfür geeignet sind. Nach den bisherigen Informationen zum Prozessor des iPad scheint das eher nicht der Fall zu sein. Auch die fehlende Multitasking-Fähigkeit des iPad spricht — zusammen mit dem ernormen Ressourcenhunger von Flash — gegen die Unterstützung von Flash-Inhalten.

Apple hat sich nun öffentlich über diese Gemeinheit und Treulosigkeit beklagt: Apples iPad und ein fehlerhafter Link?

Ich hoffe, dass es diesmal Adobe genauso wie mir ergeht: Denen ist es doch auch sch&%$§egal, dass ihre Software bei mir §$%&-Gefühle verursacht! Und Apple ist sicherlich ein genügend großer Gegner, um Adobe Paroli bieten zu können.

Update vom 01.02.2010

Was Steve Jobs von Adobe und Flash sowie von Google hält, findet man u.a. in einem Beitrag der Computerzeitschrift CHIP.

Eine alte Toolbar neu aufgelegt

Was lasen wir da gestern auf der Mailingliste der W3CWAIIG? Die beliebte WAI-Toolbar für den Internet Explorer gibt es nun beim Web Accessibility Tools Consortium auch für Opera 8 bzw. Opera 9.

Die WAI-Toolbar für den Internet Explorer ist eine der wichtigsten Hilfsmittel beim Testen von Internetseiten auf Barrierefreiheit nach dem BITV-Kurztest.

Zur vergrößerte Darstellung der WAI-Toolbar für den IE

Nun gibt es diese Toolbar auch für den Opera-Browser.

Zur vergrößerte Darstellung der WAI-Toolbar für Opera 9

Eine alte Toolbar neu aufgelegt weiterlesen