CeBIT 2012: Ein Tag pro Jahr muss sein

Jedes Jahr steht im März ein Pflichttermin an: der Besuch der CeBIT. Wann die CeBIT im jeweiligen Jahr stattfindet weiß ich meistens Wochen, wenn nicht sogar Monate im Voraus, denn unsere Agentur beliefert uns zuverlässig mit Messegäste; zur CeBIT bisher jedes Jahr!
Nach einer kurzfristigen Planung zu Beginn der Woche, blieb eigentlich nur der Freitag über; vorher war einfach viel zu viel zu tun … und anschließend will ich doch auch noch Urlaub nehmen!

Die Idee erwies sich ja inzwischen als besonders gut, denn gestern hätte ich mit allen anderen CeBIT-Besuchern vom Bahnhof zum Messegelände im Bus reisen müssen, worauf ich nicht so stehe!

Beobachtungen aus diesem Jahr:

  • Die Stände sind nicht mehr so „vollgestellt“ wie in den Jahren zuvor oder die Anzahl der Aussteller hat sich verringert, so dass für alle mehr Platz übrig blieb; Letzteres kann eigentlich nicht sein, denn die Ausstellerzahl hat sich offzielle im Vergleich zum Vorjahr erhöht.
  • Jeder ist / geht oder hat vor in die Cloud zu gehen, wobei jede/r etwas anderes unter dem Wort „Cloud“ versteht, zumindest was die damit verbundenen Dienste anbelangt. Dateiablage ist der Minimalkonsens.
  • Die Möglichkeiten sich hier und da zusammenzusetzen sind deutlich gestiegen, was ich als Live-Blogger äußerst begrüße!
  • Personen, die nicht im Business-Outfit auftreten werden von den Ausstellern eher Ernst genommen als noch vor 2 bis 3 Jahren.

Was mir aber noch nie passiert ist: spontan zu einer Standparty eingeladen zu werden! 😀

 

Überraschung per Post

Was fand ich da Schönes in der Post: Einen Umschlag mit zwei Eintrittskarten für die kommende CeBIT. Auch wie schön! Ein weiteres Argument für meinen Chef, mich auf die CeBIT zu lassen. 😉