Spezialupdate für das Samsung Galaxy Tab (P1000)

Offensichtlich nimmt der Druck auf Samsung zu, seine Alt-Kunden nicht zu sehr zu verärgern:

Nachdem Samsung 10 Monate gebraucht hatte, um das Update von Android 2.2 auf 2.3.6 für die Nutzer des Galaxy Tabs zur Verfügung zu stellen, gab’s dann die Ankündigung, dass es für die „Alt-Geräte“ kein Update auf Android 4.0 geben wird. Offiziell sprach man von nicht erfüllten Hardware-Anforderungen, aber überzeugend klang das in den Ohren der meisten Kunden eher nicht.

Nun hat man sich bei Samsung offensichtlich eines Besseren belehren lassen und bietet zumindest ein Trostpflaster für die Nutzer von Samsung-Smartphones der ersten Stunden: Samsung plant ein Spezialupdate, welches einige Funktionen von Android 4.0 nachrüstet ohne Android 4.0 selbst anzubieten.

Wollen mal hoffen, dass es nicht wieder Monate dauern wird, bis dieses Update zur Verfügung steht sondern maxmimal nur einige Woche.

WordPress 3.3 ist da …

Ich dachte, es würde noch einige Tage dauern, bis das Final kommt, aber nun ist es — mehr als rechtzeitig vor Weihnachten — da: WordPress 3.3.
Das Update war kinderleicht und auch ruck zuck erledigt! 
 
Nu heißt es bis Weihnachten: dem Ganzen noch den letzten Schlief in freier Wildbahn geben.

Blogsy 3.1 Phoenix ist da!

Nachdem ich mich ja mit Blogsy ein wenig schwer getan hatte, ist nun — auch mit meiner Hilfe — das Update auf Version 3.1 da. Und was soll ich sagen: zum ersten Mal scheint es flüssig zu laufen!
 
Bei so viel Freude werde ich das in den nächsten Tagen intensiver beobachten und hoffen, dass von nun an auch ich gut Freund damit werde. 😉

Vollbild-Schreibmodus in WordPress 3.2

In Anlehnung an Programme wie iA Writer oder OmmWriter besitzt das neue WordPress 3.2 einen Editor ohne den ganzen Schnickschnack „drumherum“!

Wer zum ersten Mal mit dem neuen Editor arbeitet wird vielleicht zunächst die Formatierungsmöglichkeiten, das sofortige Einbinden von Medien oder auch die Verlinkung vermissen. Wer sich jedoch auf diesen neuen Schreibmodus einläßt wird sehr schnell feststellen, dass hierdurch die Konzentration ganz auf das Schreiben gelenkt wird. Erst wenn der Text als solcher fertig ist, sollte man sich ans „Aufhübschen“, Verlinken und Anreichern machen …

Also nur Mut, WordPress-NutzerInnen!

P.S.: Auch ein positiver Effekt für Netbook-Nutzer ist vorhanden; man kann beim Schreiben und Bearbeiten von Blogeinträgen die verfügbare (kleine) Bildschirmfläche optimal ausnutzen!

WordPress 3.0 ist da!

Nach einer relativ kurzen Zeit mit nur drei RCs steht seit heute die neue WordPress Version zur Verfügung.

Einige interessante Neuerungen im Überblick:

  • Mit der neuen Version ist es möglich, mehrere Blogs zu verwalten. Die bisherige WordPress-MU-Entwicklung floß vollständig in die Version 3 ein.
  • Das mehr als nur in die Jahre gekommene Kubrick-Standard-Theme wurde durch ein neues Theme ersetzt.
  • Eigene Menüs sind nun möglich, wenn das Theme dies entsprechend unterstützt.
  • Viele hilfreiche Anpassungen in der Bedienoberfläche, die das Leben des Admins und der Autoren mehr als nur erleichtern!

WordPress Update auf 2.7 RC2

Nachdem man bei WordPress.com schon seit etwa einer Woche die neue WordPress-Oberfläche im Einsatz hat und keine wirklichen Probleme zu beobachten sind, habe ich mich getraut, auch meine selbstverwaltete WordPress-Version auf den 2. Release Candidate zu aktualisieren.

Ein paar Problemchen sind noch da, z.B. ist die Oberfläche noch nicht vollständig eingedeutscht, aber das ist sicherlich nur eine Frage der Zeit.

Und weiter geht’s …

Kaum hatte ich den Release Candidate installiert war auch schon die finale Version da.

Das automatische Update hat problemlos funktioniert und anschließend wurde mir sogar das automatische Update auf die deutsche Version angeboten. Nicht schlecht!