Yammer: Berufliches Twittern leicht gemacht

Seitdem ich in der glücklichen Lage bin, ein HomeOffice nutzen zu dürfen, habe ich mir immer wieder gewünscht, eine möglichst permanente Verbindung zu meiner Firma und der dort arbeitenden Kolleginnen und Kollegen zu erhalten. Bisher gab es dafür keine Lösung, die sinnvoll nutzbar gewesen wäre.

Vor einigen Tagen entdeckte ich aber eine mögliche Lösung: Yammer.

Der Vorteil von Yammer: Die darin enthaltenen Meldungen sind nur für die Mitglieder derselben Domain lesbar. Außerdem kann jeder Meldung ein Dateianhang hinzugefügt werden. Somit kann man sich die ein oder andere eMail sparen und hält trotzdem alle auf dem Laufenden! Wirklich nett! 🙂

Baujahr 1970. Schütze. Kind der 80er und 90er. Isst gern und viel. Kann immer und überall Fernsehen/Videos konsumieren. Kann stundenlang die Natur im Stillen beobachten – kommt viel zu selten dazu. Mal sehr laut, manchmal sehr leise. "Wer sich nicht wehrt, hat schon verloren" · "Wehret den Anfängen!" · "Für den Sieg des Bösen genügt es, wenn die Menschen guten Willens nichts tun." Gegen Faschismus, Rassismus, Ungerechtigkeit und Dummheit. Lebenwesen, das gern und viel selbst denkt!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + eins =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.