Geburtstagsvorbereitungen

Am 6. Dezember habe ich – wie jedes Jahr! – Geburtstag … das ist sicherlich auch der Hauptgrund, warum ich mit zweitem Vornamen “Nikolaus” heiße. Hierzu sind immer einige Vorbereitungen notwendig, da man normalerweise nicht nur privat feiert (feiern möchte) sondern auch “auf der Arbeit” den Glückwünschen nicht entkommt! ;-)

Zu Hause muß es diesmal etwas sein, was sich möglichst ohne große Vorbereitungen realisieren läßt, weil ich dieses Jahr an meinem Geburtstag in Hamburg zu unserem monatlichen Treffen befinden werde; erst gegen 18:30 Uhr werde ich wieder in Hannover sein. Daher habe ich mich diesmal für den sog. “Fleischtopf” entschieden: Verschiedene Fleischsorten werden klein portioniert und anschließend mit Sahne sowie Schaschlik- und Chilisoße übergoßen. Nach 2 Stunden im Ofen kann man sich ans Essen machen.

Für die Kolleginnen und Kollegen gibt’s – wie jedes Jahr – Mettbrötchen (vom Metzger meines Vertrauens) mit viel Zwiebeln und Käsebrötchen (wie die MettverweigerInnen). Dieses Essen hat inzwischen Tradition! -)

Baujahr 1970. Schütze. Kind der 80er und 90er. Isst gern und viel. Kann immer und überall Fernsehen/Videos konsumieren. Kann stundenlang die Natur im Stillen beobachten – kommt viel zu selten dazu. Mal sehr laut, manchmal sehr leise. "Wer sich nicht wehrt, hat schon verloren" · "Wehret den Anfängen!" · "Für den Sieg des Bösen genügt es, wenn die Menschen guten Willens nichts tun." Gegen Faschismus, Rassismus, Ungerechtigkeit und Dummheit. Lebenwesen, das gern und viel selbst denkt!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × fünf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.