„Mehr“-Links für alle

Bei E-f-A habe ich in den Tipps zur Wochenendlektüre (Wochenendbeilage genannt) einen Beitrag des „Access for all – Blogs“ gefunden.

Darin wird die Frage nach aussagekräftigen „mehr“-Links für alle wie folgt beantwortet:

Eine Lösung, um die Links auch für einen Screen Reader Benutzer zugänglich zu machen, ist die gemeinsame Verlinkung mit einem Spacer-Gif. In dieser Platzhaltergrafik kann nämlich eine Alt-Attribut hinzugefügt werden, welches von einem Screen Reader auch vorgelesen wird.

Völlig zu Recht wird in den Kommentaren bei E-f-A darauf hingewiesen, daß diese Methode (Layout-)Bilder mißbraucht und dem Ansatz Inhalt und Struktur auf der einen Seiten sowie Darstellung auf der anderen Seite zuwiederläuft.
Als Alternative hierzu wird eine reine CSS-Lösung vorgestellt, welche bei reiner Tastaturnutzung auch noch ihre Vorteile entfalten kann.

Meine persönliche Meinug hierzu:
Sicherlich sind die TITLE-Attribute ein zweischneidiges Schwert, da sie oft entweder gar nicht vorhanden sind oder nur Doppelungen enthalten. Als barrierefreiere (sic!) Lösung hier sog. Spacer-GIFs vorzuschlagen, scheint mir unausgereift und vor allem nur für eine Nutzergruppe sinnvoll. Man darf sicherlich erwarten, daß eine Organisation, welche sich der Barrierefreiheit verpflichtet hat, zeitgemäßere Lösungsansätze vorzuweisen hat!

Baujahr 1970. Schütze. Kind der 80er und 90er. Isst gern und viel. Kann immer und überall Fernsehen/Videos konsumieren. Kann stundenlang die Natur im Stillen beobachten – kommt viel zu selten dazu. Mal sehr laut, manchmal sehr leise. "Wer sich nicht wehrt, hat schon verloren" · "Wehret den Anfängen!" · "Für den Sieg des Bösen genügt es, wenn die Menschen guten Willens nichts tun." Gegen Faschismus, Rassismus, Ungerechtigkeit und Dummheit. Lebenwesen, das gern und viel selbst denkt!

2 Comments

  1. Man sollte (auch wenn man sich aus irgendwelchen Gründen Brummbär nennt) unsere Blogs jeweils ganz und somit bis zum Ende lesen, denn da ist auch eine CSS-Lösung dabei: Unsichtbarer Text als Lösung!

    Somit würde sich ihre Meinung und ihr Blogbetirag (sic!) vollkommen erübrigen.

    Und haben Sie eine andere, neue Lösungsidee??

    Dann das würde uns wirklich interssieren.

  2. Hallo Sven,

    es ging nicht um den jetzt verfügbaren Vorschlag mittels CSS das Ganze ohne TITLE-Attribut zu realisieren sondern um den – aus meiner Sicht – Nicht-Vorschlag ein sog. „Spacer-GIF“ einzusetzen!

    (1.) Bilder, die keine Informationen transportieren, sollten mittels CSS eingebunden werden. Der Einsatz von „Spacer-GIFs“ würde hingegen wieder dazu führen, daß man normale Bilder einsetzt, die außer dem Transport der zusätzlichen Informationen keine Funktion haben.
    (2.) Das TITLE-Attribut ist zudem genau für die Konkretisierung von Informationen gedacht; nur weil viele es immer noch falsch einsetzen kann das nicht ein Argument für den Mißbrauch von Spacer-GIFs sein.
    (3.) Der Einsatz von Spacer-GIFs dreht das Rad des barrierefreien Webdesigns zurück, was – in Bezug auf die Vorbildfunktion – sich verbietet!

    Und zum Schluß:
    Welchen „Künstlernamen“ ich mir gebe, muß du mir schon überlassen! 😉

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 + 17 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.