Venedig-Ausflüglerinnen wieder zurück

Nach 22 Uhr haben wir die vier “Venedig-Ausflüglerinnen” am Bahnhof in Saarlouis wieder eingesammelt, genau dort, wo wir sie am Montag Morgen (so um 4:30 Uhr) “ausgesetzt” hatten.

Die Freude über das Wiedersehen war auf beiden Seiten sehr groß; die Müdigkeit bei den Heimkehrern dennoch unübersehbar.

In Bous – nach kurzer Autofahrt – angekommen, gab’s erst einmal auf beiden Seiten Überraschungen: Micha(el) hatte eine Prinzregententorte mit italienischer Flagge und Willkommensspruch in aufwändiger (Hand-)Arbeit gefertigt, dafür hat er eine Schürze sowie “Bier im Frack” erhalten. Corn und ich haben T-Shirts bekommen und Corn zudem noch einen Magnet-Pin in Maskenmotiv.

Nach Mitternacht gab’s dann ein herrliches Nachtmal:

  • selbstgemachte Schnitzel,
  • Pommes
  • sowie einen frischen Salat.

Gepeinigt von meinem grippalen Infekt und mit einer Nachtdosis Wick MediNait intus schlief ich gegen 3 Uhr ein.

Baujahr 1970. Schütze. Kind der 80er und 90er. Isst gern und viel. Kann immer und überall Fernsehen/Videos konsumieren. Kann stundenlang die Natur im Stillen beobachten – kommt viel zu selten dazu. Mal sehr laut, manchmal sehr leise. "Wer sich nicht wehrt, hat schon verloren" · "Wehret den Anfängen!" · "Für den Sieg des Bösen genügt es, wenn die Menschen guten Willens nichts tun." Gegen Faschismus, Rassismus, Ungerechtigkeit und Dummheit. Lebenwesen, das gern und viel selbst denkt!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − vier =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.