Twitter Update vom 26. November 2009

  • Hol dir Tipps bei Experten – aber glaub nicht alles. #
  • Benutze Newsaggregatoren (RSS, Rivva, Digg, delicious.com, US-Blogs . #
  • Erkunde neue Newsquellen (woher kommen die Infos deiner Quellen) #
  • Schreibe regelmäßig und finde deinen Rythmus dafür. #
  • Max. 30 % über die eigene Firma bloggen. #
  • Schreib Artikel mit echtem Nutzwert! #
  • Werte die Suchworte aus – und nutze sie zur Themenfindung. #
  • Hab die Backlinks / Referrer im Auge ==> Statistikauswertung Pflicht #
  • Triff die anderen (netten) Blogger in Real Life. #
  • Eigene Twittermeldungen in das eigene Blog integrieren ist keine schlechte Idee. #
  • Blogge live von Events (Üben!) #
  • Sei der/die Erste (Research) #
  • Verlinken, verlinken, verlinken (vor allem Blogs) #
  • Kommentieren, kommentieren, kommentieren (aber mit Niveau) #
  • Gleichgesinnte in die Blogroll aufnehmen. #
  • Finde Gleichgesinnte #
  • Der Anfang braucht Masse! #
  • Wo ist meine geschäftliche Nische? #
  • Was ist mein Thema? #
  • Die letzte Session für heute: "How to blog" – dann bin ich aber auch durch mit dem Tag. #
  • Und schon geht's weiter mit der Session "Es sind MEINE Daten" — kurzfristig wurde die Session aus weitere Einzelsessions zusammengefügt. #
  • Gut gesättigt kann ich mich gleich der nächsten Session widmen: Wie müssen sich Medienhäuser ändern um zu überleben? #
Baujahr 1970. Schütze. Kind der 80er und 90er. Isst gern und viel. Kann immer und überall Fernsehen/Videos konsumieren. Kann stundenlang die Natur im Stillen beobachten – kommt viel zu selten dazu. Mal sehr laut, manchmal sehr leise. "Wer sich nicht wehrt, hat schon verloren" · "Wehret den Anfängen!" · "Für den Sieg des Bösen genügt es, wenn die Menschen guten Willens nichts tun." Gegen Faschismus, Rassismus, Ungerechtigkeit und Dummheit. Lebenwesen, das gern und viel selbst denkt!

1 Comment

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − sechzehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.