Alleine in der Firma: eine Wohltat!

Nachdem ich in den ersten beiden Aprilwochen Urlaub hatte und anschließend noch einmal 10 Tage krank war, “durfte” (sic!) ich am heutigen Brückentag arbeiten; natürlich wurde ich gleich im Voraus von meinem Chef darauf aufmerksam gemacht, daß ansonsten kein anderer arbeiten würde, da an diesem Tag die Geschäftsstelle geschlossen bleiben würde. Doch das hat mich in keiner Weise “beunruhigt”, ganz im Gegenteil! 😉

Nach dem heutigen Arbeitstag kann ich nur sagen: Wenn ich darf, arbeite ich ganz viele Brückentage, auch wenn ich das vorher nicht für möglich gehalten hatte. So wenig Störung und so wenig Ablenkung habe ich noch an keinem anderen Arbeitstag erlebt. Ich war richtig produktiv, konnte nebenbei ein wenig Musik laufen lassen ohne andere damit zu stören und konnte von meiner ToDo-Liste eine Menge als “erledigt” durchstreichen.

Wenn ich doch nur jede Woche einen solchen Tag hätte, dann wäre das Arbeiten um vieles leichter!

Baujahr 1970. Schütze. Kind der 80er und 90er. Isst gern und viel. Kann immer und überall Fernsehen/Videos konsumieren. Kann stundenlang die Natur im Stillen beobachten – kommt viel zu selten dazu. Mal sehr laut, manchmal sehr leise. "Wer sich nicht wehrt, hat schon verloren" · "Wehret den Anfängen!" · "Für den Sieg des Bösen genügt es, wenn die Menschen guten Willens nichts tun." Gegen Faschismus, Rassismus, Ungerechtigkeit und Dummheit. Lebenwesen, das gern und viel selbst denkt!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn − 16 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.