Bis zu 10,- Euro für’s Fremdgehen …

… so titelte heute das RTL Nachtjournal einen Kurzbeitrage!

Wer nun beim Wort “Fremdgehen” an etwas Unmoralisches denkt, der liegt völlig daneben: Es geht um die Bankkunden, welche ihr Geld nicht bei ihrer Hausbank (oder einer “befreundeten” Bank) abheben sondern bei einer anderen Bank. Diese werden inzwischen pro Abhebung um bis zu 10,- Euro erleichtert.

Wer also beim Shoppen nicht aufpasst und “mal eben Geld holen” geht, für den kann es richtig teuer werden: 100,- Euro bei der falschen Bank abgehoben und dabei dann bis zu 10% zusätzlich für’s Fremdgehen bezahlt.

Drum gilt nicht nur im Straßenverkehr: Augen auf beim Geldabheben! oder einfach gleich mit EC-Karte bezahlen ?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

16 + 7 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.