Apple-Store-Eröffnung im MTZ

Ich hatte das große Glück am 17.11.2011 bei der Eröffnung des Apple Stores im MTZ in Sulzbach dabei sein zu dürfen. Was für ein Ereignis!

Allein das Spektakel, welches die Apple-Store-Mitarbeiter selbst vollführen, rechtfertigt meine mehr als einstündige Wartezeit bis zum Öffnen der Türen für die Besucher/Kunden. Bis ich dann selbst den Store betreten durfte, verging locker eine weitere Viertelstunde.
Doch die Wartezeit wurde uns so angenehm wie möglich gestaltet: Es gab Kaffee (von Starbucks), Brezeln und Wasserflaschen. Zudem waren auch die anderen Wartenden sehr diszpliniert: Kein Drängen, kein Schubsen, kein Schieben. Sicherlich half auch das kostenlos nutzbar WLan (aka WiFi) des Apple Stores, um die Wartezeit zu überbrücken. Mir persönlich fehlte nur ein leichter klappbarer Aluminiumstuhl, da sich ab einer Stunde Wartezeit nicht nur meine Füsse sondern auch mein Rücken bemerkbar machten!

Natürlich gab es auch jede Menge Presse, die das Spektakel in Wort und Bild protokolliert haben. Irgendwann ging mir diese Personen aber auch ganz schön auf den Keks, denn sie haben immer die besten Motive durch ihre Präsenz „verunstaltet“! Vielleicht sollte die „Pressemeute“ feste Zeitfenster bekommen, damit der gewöhnlich sterbliche Besucher die Chance erhält, einige wenige private Aufnahmen machen zu können?!

Ich habe es dann — wie wahrscheinlich alle anderen — genossen unter Gejohle und Geklatsche durch ein Spalier der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den hinteren Bereich des Stores betreten zu können. Das Angebot an Geräten und Zubehör ist mehr als nur beeindruckend. Auch die Anzahl der Store Mitarbeiter ist unglaublich. Trotz des großen Ansturms kamen etwa auf 5 Besucher locker 3 (oder sogar mehr) MitarbeiterInnen. Keine Frage blieb unbeantwortet, auch wenn man sich manchmal ein wenig gedulden musste, um den richtigen Ansprechpartner „an die Seite gestellt“ zu bekommen. „An die Seite gestellt“ meine ich hierbei wörtlich: Konnte ein Store Mitarbeiter die Frage nicht bearbeiten wurde sogleich ein Kollege hinzugezogen, der per WiFi-Handgerät aus einer Art „Warteraum“ herbeieilte. Ja, so würde ich mir die Kundenbetreuung bei allen Hersteller-Läden wünschen!

Noch ein Wort zum Thema „Kundenempfang“: So sehr man den Trubel nachvollziehen und auch genießen kann, ist diese permantente „Hintergrundbeschallung“ für ein echtes Beratungs- und Kundengespräch eher nachteilig. Also besser nicht am den ersten Tagen etwas wirklich kaufen wollen, wenn man noch jede Menge Fragen zum avisierten Produkt hat. Dann lieber die Stimmung mitnehmen und einen Termin mit einem sog. Specialist vereinbaren und an einem etwas ruhigeren Tag wiederkommen.
Wer allerdings schon genau weiß, was er mitnehmen möchte und nur noch die ein oder andere Kleinigkeit an Informationen abrufen will, dem sei ein Eröffnungstag ans Herz gelegt. Dieses Event wird man so schnell nicht vergessen! Die T-Shirts des jeweiligen Stores, welche es nur zur Eröffnung gibt, tragen das Ihrige dazu bei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.