WordPress 2.8 im Einsatz

Ich habe die verschiedenen WordPress-Testversionen schon im Einsatz gehabt und war über deren Stabilität und Geschwindigkeitsvorteile hoch erfreut. Das nun die finale Version von WordPress 2.8 so schnell kommen würde, damit habe ich nicht gerechnet.

Eigentlich gibt es bereits seit der Version 2.7 keinen Grund mehr, kein eigenes WordPress-Blog zu nutzen: Die Hinweise, dass es vom System oder von den Plugins Updates gibt, sind unwahrscheinlich hilfreich, um auf dem neusten Stand zu bleiben. Zudem ist das Einspielen von Updates kinderleicht geworden! 🙂

Die Frage, die sich nun stellt: Wohin wird die Reise zukünftig gehen?

Als nächsten logischen Schritt für die meisten Nutzer erscheint mir gegenwärtig die weitere Integration von Multimedia-Inhalte, hier speziell von Videos. Auch hier ist man mit VideoPress bereits gut positioniert.

Der nächste Schritt für diejenigen, die nicht nur einen Blog sondern mehrere (Tausend) davon verwalten, ist sicherlich auch schon erkennbar: WordPress MU wird mehr und mehr Einzug halten in das “normale” WordPress, bis es wahrscheinlich nur noch eine gemeinsame Code-Basis geben wird, so dass man sich als Nutzer auch im Nachhinein dazu entschließen wird können, nicht nur einen WordPress-Blog sondern gleich mehrere davon warten zu können, ohne eine komplette Neuinstallation vornehmen zu müssen.

Langfristig wird die Entwicklung von WordPress meiner Meinung nach weg von einem reinen Blog-System hin zu einem einfachen CMS gehen … so wie es teilweise schon die umgekehrte Richtung bei einfachen CMS gab (siehe z.B. CMS made simple).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei × 2 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.